In der kapitaltbildenden Lebensversicherung vereinen sich meist neben sehr unsicheren Leistungen auch sicherer bzw. fast sichere. Für diese Leistungen müssen von den Versicherern bis zur Auszahlung ( Tod oder Erleben ) Kapital angespart werden. Unsichere Leistungen hingegen werden nach dem Versichererprinzip finanziert.

Eine kapitalbildende Versicherung ist eine sogenannte gemischte Lebensversicherung – man dies auch klassische Form – auf den Todes- / Erlebensfall. Aufgrund dieser Leistung die vom Versicherer erbracht werden muss liegt seine Verpflichtung darin, dass er pro Vertrag die mindest zu erbringende Leistung anspart. Sofern der Versicherte sehr früh stirbt ist die zu erbringende Leistung extrem hoch, diese wird dann nach dem Versichererprinzip finanziert.



Sprechen Sie uns an

wir entlasten Sie – mit uns können Sie sich ausschließlich auf Ihre Tätigkeiten konzentrieren